Schneller Zugriff:

Gesundheit - Gespräche von Jean-Marc Ayrault und Jean-Marie Le Guen mit Mark Dybul, Direktor des Globalen Fonds zur Bekämpfung von AIDS, Tuberkulose und Malaria (15. Februar 2017)

Jean-Marc Ayrault, Minister für auswärtige Angelegenheiten und internationale Entwicklung, empfing am 15. Februar 2017 Mark Dybul, Exekutivdirektor des Globalen Fonds zur Bekämpfung von AIDS, Tuberkulose und Malaria, der ebenfalls Gespräche mit dem Staatssekretär für Entwicklung und Frankophonie Jean-Marie Le Guen geführt hat.

Slideshow - Photo : B. Chapiron / MAEDI

Photo : B. Chapiron / MAEDI

Slideshow - Photo : B. Chapiron / MAEDI

Photo : B. Chapiron / MAEDI

Slideshow - Photo : B. Chapiron / MAEDI

Photo : B. Chapiron / MAEDI

Der Besuch war Anlass zur Bekräftigung des starken Engagement Frankreichs im Globalen Fonds, dessen zweitgrößter Geldgeber es seit der Gründung des Fonds ist. Dieser finanzielle Einsatz wurde im September 2016 für die nächsten drei Jahre in Höhe von über einer Milliarde Euro erneuert.

Der Beitrag erfolgt im Rahmen der Prioritäten Frankreichs für die Weltgesundheit, die Stärkung des Gesundheitswesens, die Verteidigung der Menschenrechte sowie die Berücksichtigung der schutzbedürftigsten Bevölkerungsgruppen, junger Leute und Frauen in Gesundheitsprogrammen.

Die Gespräche boten ebenfalls Gelegenheit, die vom Globalen Fonds erzielten Ergebnisse während Mark Dybuls Amtszeit anzusprechen, welche bald beendet sein wird. Seit der Gründung konnten dank des Globalen Fonds über 10 Millionen Menschen mit antiretroviralen Medikamenten versorgt werden.