Ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien - Bulgarien (1. August 2017)

Frankreich begrüßt die Unterzeichnung seitens der Ministerpräsidenten Zoran Zaev und Bojko Borissow des Vertrags über Freundschaft, gute Nachbarschaft und Zusammenarbeit zwischen der ehemaligen jugoslawischen Republik Mazedonien (ejR Mazedonien) und Bulgarien, von Dienstag, dem 1. August.

Es hofft, dass dieser Vertrag die Vertiefung des Dialogs und der Zusammenarbeit insbesondere in den Bereichen Politik, Wirtschaft und Kultur zwischen Skopje und Sofia ermöglichen und zu einer Stärkung der Stabilität in der Balkanregion beitragen kann.

Frankreich erinnert daran, dass die gutnachbarschaftlichen Beziehungen und die regionale Zusammenarbeit wesentliche Bestandteile des EU-Annäherungsprozesses darstellen. Sie tragen zum Wohlstand, zur Stabilität, zur Aussöhnung und zur Schaffung eines Klimas bei, das der Beilegung bilateraler Streitigkeiten und der Bewältigung von Problemen aus der Vergangenheit förderlich ist.