Cybersicherheit – Angriffe auf private und öffentliche Einrichtungen (15. Mai 2017)

Frankreich verurteilt aufs Schärfste die in ihrem Umfang beispiellosen Cyberangriffe, von denen seit dem 12. Mai private und öffentliche Einrichtungen – darunter mehrere französische Unternehmen – in über 150 Ländern betroffen sind.

Abgesehen vom wirtschaftlichen Schaden können diese Angriffe je nach ihrem Ziel eine Bedrohung für die Sicherheit des Landes und eine Gefahr für die Grundfreiheiten darstellen.

Der Schutz der Datennetze von Behörden und Unternehmen hat oberste Priorität.

Frankreich setzt sich dafür ein, auf internationaler Ebene gemeinsam wirksam gegen Cyberkriminalität vorzugehen, um solchen Angriffen vorzubeugen und sie leichter abwehren zu können.