Der französische Botschafter in Berlin wird diplomatischer Berater von Emmanuel Macron (14. Mai 2017)

Der Präsident der französischen Republik, Emmanuel Macron, hat den französischen Botschafter in Berlin, Philippe Etienne, zu seinem diplomatischen Berater ernannt. Er wird den diplomatischen Stab im Elysée-Palast leiten.

Diese Ernennung ist ein starkes Signal in Richtung Europa und insbesondere nach Deutschland. Tatsächlich ist Philippe Etienne ein sehr erfahrener Diplomat und Spezialist für europäische Angelegenheiten. Er war von 2009 bis 2014 der Ständige Vertreter Frankreichs bei der Europäischen Union in Brüssel. Seit September 2014 war er Botschafter in Berlin.

In seiner Antrittsrede am 14. Mai 2017 hat Präsident Macron daran erinnert, dass Europa im Zentrum seines Programms stehe: „Dieses Europa, das wir brauchen, wird neu gegründet, wieder angekurbelt, denn es schützt uns und erlaubt es uns, unsere Werte in die Welt hinauszutragen.“ Seine erste Auslandsreise, am 15. Mai 2017, führt ihn im Übrigen nach Berlin, zu dem ersten Treffen seiner Amtszeit mit Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Biographie von Botschafter Philippe Etienne

Illust: Foto: E. Crooy, 32.1 kB, 200x300
Foto: E. Crooy

Geboren am 24. Dezember 1955
Ministre plénipotentiaire hors classe

Ausbildung

École normale supérieure
Agrégation in Mathematik
Licence in Wirtschaftswissenschaften
Institut national des langues et civilisations orientales (Serbokroatisch)
École nationale d’administration, Jahrgang „Voltaire“, 1980

Beruflicher Werdegang

  • 1974-1977: Lehrtätigkeit
  • 1978-1980: École nationale d’administration
  • 1980: Außenministerium (Europa)
  • 1981: Zweiter Botschaftssekretär in Belgrad
  • 1981-1983: Erster Botschaftssekretär in Belgrad
  • 1983-1984: Außenministerium (Zentralabteilung)
  • 1984-1985: Außenministerium (Archiv und Dokumentation)
  • 1985-1987: Erster Botschaftssekretär in Bonn
  • 1987-1988: Fachberater im Kabinett des Beigeordneten Ministers beim - Außenminister, zuständig für europäische Angelegenheiten
  • 1988-1991: Zweiter Botschaftsrat an der Ständigen Vertretung Frankreichs bei den Europäischen Gemeinschaften in Brüssel
  • 1991-1994: Leiter der Abteilungen Kultur, Wissenschaft und Technik in Moskau
  • 1994-1995: Außenministerium (europäische Zusammenarbeit), Leiter des Referats Außenbeziehungen der Gemeinschaft
  • 1995-1997: stellvertretender Kabinettsdirektor beim Minister
  • 1997-1999: Erster Botschaftsrat an der Ständigen Vertretung Frankreichs bei der Europäischen Union in Brüssel
  • 1999-2002: Gesandter an der Ständigen Vertretung Frankreichs bei der Europäischen Union in Brüssel
  • 2002-2005: Außerordentlicher und bevollmächtigter Botschafter in Bukarest
  • 2005-2007: Außenministerium (Internationale Zusammenarbeit und Entwicklung), Abteilungsleiter
  • 2007-2009: Kabinettsdirektor beim Minister
  • 2009-2014: Botschafter, Ständiger Vertreter Frankreichs bei der Europäischen Union in Brüssel
  • 2014-2017: Außerordentlicher und bevollmächtigter Botschafter in Deutschland

Auszeichnungen

Offizier im Nationalen Orden der Ehrenlegion
Offizier im Nationalen Verdienstorden

Sprachen

Deutsch, Englisch, Spanisch, Russisch, Rumänisch